50 Jahre ambitionierte Züchter

Anlässlich des goldenen Jubiläums blickt der Verein auf fünf ereignisreiche Jahrzehnte seines Bestehens zurück.

Der Antrag auf Zulassung des Kleintierzuchtvereins W53 Bühne und Umgebung wurde auf einer Zusammenkunft am 6. Januar 1969 beschlossen. Die Zulassung kam dann bereits am 23. Januar 1969 vom Landesverband Westfälischer Kaninchenzüchter. Zu den Gründungsmitgliedern gehörte der Vorsitzende Karl Vössing, Kassierer Ernst Kornhoff, Zuchtwerbewart Hermann Höxtermann (alle aus Bühne), Schriftführer Hermann Hengst (Haarbrück) sowie die weiteren Mitglieder Dieter Kropp, Willi Steinmetz und Alois Pape (alle ebenfalls aus Bühne).

Eine Jugendgruppe gibt es seit 1971. Sie vergrößerte sich bis 2001 auf 25 Jugendliche und war damit die viertgrößte im Landesverband Westfalen. Die Jugendlichen sind stolz Kreis-, Landes-, und Bundesmeister unter sich zu haben. Außerdem holten sie den Kreiswanderpokal in den Jahren 1987, 1988 von 1994 bis 1997 und von 1999 bis 2009 in Folge. Auch unten den aktuell 42 Altzüchtern gibt es Europameister, Vize-Europameister, Bundes-, Lande-, und reismeister, Besitzer von Kammer- und Landesverbandsmedaillen, sowie Ministerehrenpreisen und zahlreichen Kreiswanderpokalen.

Alle Erfolge der Vereinsmitglieder an dieser Stelle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen.

Wie ambitioniert und erfolgreich der W53 ist, beweist ach die „Champions-Edition 2008“.Dieses Buchführt auf, wer bei den jeweiligen Rassen bundesweit an der Spitze steht. Grundlage der Auswertungsind alle erfolgreichen Züchter der letzten zehn Jahre, die an wichtigen Schauen teilgenommen haben. Der W53 Bühne und Umgebung ist in diesem Buch 14-mal vertreten. Von diesen 14-mal siebenmal auf den 1. und 2. Plätzen. Die Chancen stehen gut, dass bei den beiden Schauen , die zum 50-jährigen Vereinsjubiläum ausgerichtet werden, noch weitere Preise hinzu kommen werden.